Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Wer sich zu einem Kurs bzw. einer Maßnahme anmeldet, erkennt die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Kreisvolkshochschule Greiz an. Jeder bildungswillige Bürger kann Hörer der Volkshochschule sein.

Teilnahme / Anmeldung 

Wenn Sie an Kursen/Veranstaltungen teilnehmen wollen, ist Ihre Anmeldung unbedingt erforderlich. Sie bekommen keine gesonderte Einladung zum Kursbeginn. Eine Mindestteilnehmerzahl ist festgeschrieben. Wird sie nicht erreicht, sagen wir Ihnen rechtzeitig vor Kursbeginn telefonisch oder schriftlich ab. Anmeldungen zu den Kursen/ Veranstaltungen sind möglichst frühzeitig vorzunehmen. Melden Sie sich mit einem auch im Programmheft befindlichen Anmeldecoupon persönlich, telefonisch, per Fax, per e-Mail oder direkt über die Homepage  an. Die jeweilige Anmeldung ist verbindlich! Wenn in Spitzenzeiten die Telefone überlastet sind, bitten wir um Verständnis. Bitte rufen Sie nochmals an oder nutzen Sie eine andere der vorstehend genannten Anmeldemöglichkeiten.

Ummeldung / Rücktritt

Eine An-, Um- oder Abmeldung ist nur über unsere Geschäftsstellen in Greiz und Zeulenroda möglich. Eine Ummeldung oder ein Rücktritt von der Kursanmeldung ist nur bis spätestens 5 Tage vor dem geplanten Kursbeginn möglich. Diesbezügliche Absprachen mit Kursleitern oder Kursteilnehmern sind nicht verbindlich und können somit nicht anerkannt werden.

Kursentgelt

Das Teilnehmerentgelt wird auf der Grundlage einer vom Kreistag beschlossenen Entgeltordnung erhoben. Das Kursentgelt kann über Rechnungslegung oder als Barzahlung beglichen werden. Es ist in voller Höhe spätestens drei Tage vor Kursbeginn zu entrichten. Das volle Kursentgelt wird auch dann geschuldet, wenn der Kursteilnehmer/die Kursteilnehmerin an dem Kurs oder an einzelnen Veranstaltungen nicht teilnimmt bzw. an der Teilnahme verhindert ist. Geleistete Zahlungen werden rückerstattet, wenn der Kurs mangels ausreichender Teilnehmerzahlen oder aus sonstigen Umständen nicht stattfindet.

Kursbeginn

Die Kurse beginnen in der Regel entsprechend der im Programm ausgewiesenen Termine. Eine gesonderte Einladung erfolgt nicht. Bei den Kursen ohne Terminvorgabe erhalten sie eine Benachrichtigung. Über eventuelle Terminverschiebungen werden Sie telefonisch oder schriftlich informiert.

Computerkurse

Es ist nicht erlaubt, Datenträger in die Kurse mitzubringen oder aus dem Kabinett mitzunehmen. Verstöße haben u.a. den Einzug der Datenträger und  die Verweisung der Betroffenen aus allen PC-Kursen zur Folge.

Das Mitbringen und Verzehren von Speisen und Getränken im Computerkabinett ist nicht gestattet, da dies zu Verunreinigungen und Schäden an der Technik führen kann.

Hausordnung

die VHS ist in vielen Einrichtungen nur Gast. Bitte beachten Sie deshalb die Hinweise zur jeweiligen Hausordnung. Die Haftung der Kreisvolkshochschule für Schäden beschränkt sich auf die Fälle, in denen der Kreisvolkshochschule ein Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt.

Sonstiges

Teilnahmebescheinigungen stellt die Kreisvolkshochschule bei regelmäßigem Kursbesuch gegen ein Entgelt in Höhe von 2,00 € auf Wunsch am Ende des Kurses aus.

Für Studienreisen bzw. Studienfahrten gelten gesonderte Bedingungen. Die VHS bietet Bildungsreisen an. Sie tritt hierbei nur für einzelne Programmbausteine als Veranstalter auf. Für Leistungen wie Transport und Unterkunft tritt sie als Vermittler der Reise auf und nicht als Veranstalter. Die Erfüllung der Pflichten des Veranstalters obliegen dem jeweiligen Reiseunternehmen, welches die Reise durchführt. Der Reisevertrag der Teilnehmer kommt mit dem jeweiligen Veranstalter (Reiseunternehmen) zustande.